Kirche : Staat und Kirchenfinanzierung in den nordischen Ländern

Research output: Chapter in Book/Report/Conference proceedingBook chapter

Abstract

Abstract in German
Im Jahre 2000 wurde die evangelische Schwedische Kirche vom Staat getrennt und erhielt eine selbstständigere Stellung im Verhältnis zum Staat, geregelt durch ein besonderes Gesetz über die Schwedische Kirche. Im Mai 2012 wurde das Staatskirchensystem durch eine Verfassungsänderung auch in Norwegen teilweise abgeschafft. Auf Island wird eine ähnliche Änderung seit einigen Jahren diskutiert. Die Tätigkeit der evangelischen Landeskirchen wird aber in sämtlichen Ländern wie bisher vom Staat mitfinanziert. In Finnland gilt dies auch der Orthodoxen Kirche, die eine Stellung als „Nationalkirche“ innehat. Wie sieht die Kirchenfinanzierung konkret aus? Was ist der historische Hintergrund? Und wie kommt es daß die in kultureller Hinsicht so säkularisierten Länder des Nordens so lange an das Staatskirchensystem festgehalten haben? Diese Fragen bilden den Ausgangspunkt für diesen Artikel.

Details

Authors
Organisations
Research areas and keywords

Subject classification (UKÄ) – MANDATORY

  • History

Keywords

  • Kirche, Staat, Skandinavien, Kirchenfinanzierung, Staatskirchensysten, Säkularisierung
Original languageGerman
Title of host publicationKirchenfinanzierung im Vergleich : Modelle und Trends (Theologie im kulturellen Dialog, 25)
EditorsRudolf Höfer
PublisherTyrolia Verlag
ISBN (Print)978-3-7022-3250-4
Publication statusPublished - 2014
Publication categoryResearch
Peer-reviewedYes